Unser Engagement für die Gemeinden und die Gesellschaft

Seit der Umsetzung der EU-Agrarreform 2015 sind Landwirte verpflichtet, für den Erhalt von Direktzahlungen konkrete Umweltleistungen entsprechend der bewirtschafteten Ackerfläche zu erbringen.

 

Diese als "Greening" zusammengefassten Maßnahmen umfassen den Erhalt von Dauergrünland, die Vielfalt beim Anbau von Kulturen auf Ackerflächen sowie die Schaffung von "ökologischen Vorrangflächen" auf 5 % des Ackerlandes. Dazu zählen beispielsweise Stilllegungsflächen, Pufferstreifen, Winterzwischenfrüchte, Leguminosen, aber auch Baumreihen und Hecken.

 

Im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) werden somit Leistungen der Landwirtschaft zum Klimaschutz, dem Erhalt der Vielfalt von Arten und Kulturlandschaft sowie die nachhaltige Produktion gefördert.

 

Auch wir übernehmen als Bewirtschafter von Acker- und Grünlandflächen Verantwortung gegenüber unserer Umwelt und der Gesellschaft. Schon lange bevor die Winterbegrünung von Ackerflächen durch die Agrarreform 2015 verpflichtend umgesetzt wurde, haben wir unsere Felder im Umfang von 550 bis 600 ha mit Winterzwischenfrüchten bestellt. Die positive Wirkung zeigt sich insbesondere in der Verbesserung des Bodengefüges und des Nährstoffhaushaltes, aber auch im Schutz gegen Wind- und Wassererosion und somit insgesamt im Erhalt der Bodenfruchtbarkeit.

Im aktuellen Jahr erfüllen wir den Mindestumfang von Greeningflächen mit 6,3 % (560 ha) reichlich.

 

TEILNAHME AN PROGRAMMEN ZUR NACHHALTIGEN FLÄCHENBEWIRTSCHAFTUNG UND SCHONUNG NATÜRLICHER RESSOURCEN NACH RICHTLINIE

"AGRARUMWELT- UND KLIMAMAßNAHMEN" (AUK/2015).

Neben den verpflichtenden Greening-Maßnahmen nimmt die Multi-Agrar Claußnitz GmbH des Weiteren an Programmen zur nachhaltigen Flächenbewirtschaftung und Schonung natürlicher Ressourcen nach der Richtlinien der Agrar- und Klimamaßnahmen (AUK/2015) teil.

 

Wir haben uns entsprechend der Richtlinien für die Programme AL.3 (Umweltschonende Produktionsverfahren des Ackerfutter- und Leguminosenanbaus) und AL.5d (Einjährige Blühflächen) entschieden und setzen diese auf ca. 15 % der von uns bewirtschaftenden Ackerflächen um.

TEILNAHME AN FÖRDERPROGRAMMEN NACH DER RICHTLINIE LANDWIRTSCHAFT, INNOVATION UND WISSENSTRANSFER (LIW/2014)

Die Multi-Agrar Claußnitz GmbH beteiligt sich an den aktuellen Förderprogrammen zu Investitionen im Bereich der Nutztierhaltung bzw. zur pflanzlichen Erzeugung.

Gefördert werden innovative Technologien, die dem Schutz der Umwelt oder dem Schutz der natürlichen Ressourcen dienen.

 

Unsere Investition in modernste Gülletechnik hat dazu geführt, dass sich die Nährstoffverluste während der Ausbringung, durch unmittelbare Einarbeitung der Gülle in den Boden, auf etwa 2 % reduziert haben.

Dieses Spezialfahrzeug für Gülleausbringung bringt während der Überfahrt gleichzeitig Saatgut für eine Zwischenfrucht aus, wodurch eine natürliche Begrünung im Winterhalbjahr als Schutz vor Wind- und Wassererosion erreicht wird. Durch diese Technologie ist es uns gelungen, einen kompletten Arbeitsgang einzusparen, also auch weniger Boden zu verdichten, weniger Dieselkraftstoff zu verbrauchen und weniger CO2 zu emittieren.

Multi-Agrar Claußnitz GmbH │ Burgstädter Str. 97 b │ 09236 Claußnitz │ Tel.: 037202 / 800-10 │ Fax: 037202 / 800-24

 

service@multi-agrar.deImpressum Datenschutzerklärung │ ©2018 Claußnitz. Alle Rechte vorbehalten.